Helicobacter pylori

Logo HpSA HD kl

ImmunoCard STAT!® HpSA® HD ist ein Schnelltest der zweiten Generation zum Nachweis von Helicobacter pylori-Antigen im Stuhl

  • 1-Stufen-Test
  • Eindeutiges Ergebnis in nur 5 Minuten
  • Monoklonale Antikörper
  • 98% Übereinstimmung mit ELISA Test (Premier Platinum HpSA® PLUS)

303050 ICSTAT HpSA 5er (Helicobacter pylori)

 2. Generation

High-DefinitionHelicobacter pylori

  • Scharfe und eindeutige Banden, leicht zum Ablesen
  • Einfache Unterscheidung zwischen positiven und negativen Ergebnissen

Optimierte Genauigkeit

  • Neues Reinigungsverfahren der monoklonalen Antikörper
  • Neuer Membrantyp
  • Neu formulierter Probenverdünnungspuffer

 

Helicobacter pylori

Seit seiner Entdeckung vor mehr als 30 Jahren durch Marshall und Warren ist Helicobacter pylori als eines der weltweit häufigsten und medizinisch wichtigsten Pathogene bekannt. Es ist mit Sicherheit erwiesen, dass Helicobacter pylori an den Ursachen chronischer Gastritis, Ulkuskrankheit, Lymphom im Lymphgewebe der Magenschleimhaut und Adenokarzinom des Magens massgeblich beteiligt ist.

 

Stuhltest

Die Europäische H. pylori Studiengruppe (EHPSG) empfiehlt in ihren Richtlinien, zur Diagnose und zur Bestätigung der Eradikation vier Wochen nach Therapieende entweder den Stuhl-Antigen-Test oder den Harnstoff-Atemtest durchzuführen (1).

Der Stuhl-Antigentest ist gründlich erforscht und als genauer, nicht-invasiver Test für den Einsatz vor und nach der Behandlung anerkannt. Der kürzlich erschienene „Maastricht 4 Consensus Report“ empfiehlt den Einsatz von monoklonalen Stuhl-Antigentests oder Harnstoff-Atemtests zur Unterstützung der Diagnose einer H. pylori-Erkrankung in der ärztlichen Praxis.

(1) Malfertheiner P et al, Management of Helicobacter pylori infection–the Maastricht IV/ Florence Consensus Report.
Gut. 2012 May;61(5):646-64.

 

Kurzanleitung

ImmunoCard STAT HpSA HD (Helicobacter pylori) Kurzanleitung 1

 ImmunoCard STAT HpSA HD (Helicobacter pylori) Kurzanleitung 2

 HpSA HD Kurzanleitung D (pdf)

Die vollständige Arbeitsanleitung finden Sie bei Meridian Bioscience.

 

Mit Helicobacter pylori assoziierte Krankheiten

Krankheit

Durch H. pylori verursacht oder Beteiligung von H. pylori

Effekt bei H. pylori Eradikation

Magengeschwür (Peptisches Geschwür, PUD)

Ja

Reduziert Rezidivrate

Adenokarzinom des Magens

Ja

Unsicher

MALT Lymphom

Ja

Partielle oder komplette Remission bei mehr als der Hälfte der Patienten

Unbestimmte Dyspepsie

Ja, in einigen Patienten

Verbesserung der Symptome in einigen Patienten

Eisenmangel Anämie (IDA)

Wahrscheinlich

Auflösung der Anämie, wenn H. pylori der Grund ist.

Urtikaria (Nesselsucht)

Vermutet

Mögliche Verbesserung der Symptome

Idiopathische thrombozytopenische Purpura (ITP)

Ja, in einigen Patienten

Thrombozyten-Zahl verbessert nach Eradikation

Funktionelle Dyspepsie

Kontrovers

Kleiner Effekt, wenn überhaupt

NSAID induzierte Geschwüre

Kontrovers

Reduziert Risiko eines Geschwürs

gastroösophageale Refluxkrankheit (GORD)

Unwahrscheinlich für die meisten Patienten. H. pylori könnte vor GERD schützen

unsicher

Weitere Informationen und Literatur finden Sie bei Meridian Bioscience