Sofortmassnahmen für den Hausstaubmilben-Allergiker

 

  • Die Wohnung regelmässig lüften, auch im Winter (2 bis 3 Mal täglich während 5 bis 10 Minuten, ideal bei trockenem und kaltem Wetter).
  • Vor allem im Winter die Luftfeuchtigkeit und die Raumtemperatur niedrig halten: Die Luftfeuchtigkeit während der Heizperiode nicht über 50 Prozent und die Raumtemperatur im Wohnbereich 19 bis 21°C und im Schlafbereich max. 18°C.
  • Für das Bett milben-/allergendichte Mission:Allergy Überzüge und/oder milbendichtes Mission:Allergy Bettzeug verwenden. Die Bettwäsche möglichst jede Woche wechseln und bei mindestens 60°C waschen. Das gilt für alle Betten im Schlafzimmer eines Milbenallergikers. Sofern nur die Matratze milbendicht umhüllt wird, sollten das Duvet und das Kissen alle 3 Monate bei mindestens 60°C gewaschen werden.
  • Waschbare milbenhaltige Materialien/Textilien bei mindestens 60°C waschen, da Milben bei Wassertemperaturen ab 60°C sterben. Durch den Waschvorgang werden zugleich die allergenen Partikel ausgeschwemmt. Kinder sollten möglichst auf Plüsch-/Stofftiere verzichten, die nicht waschbar sind.
  • Alle «Staubfänger» (Wandbehänge, schwere Vorhänge, Stofftapeten) aus der Wohnung entfernen oder ersetzen. Alle Gegenstände sollten leicht zu reinigen sein (gut waschbar oder wenigstens feucht abwischbar).
  • Möglichst auf Teppiche verzichten und die Wohnung mit Bodenbelägen ausstatten, die feucht gereinigt werden können, wie Parkett, Linoleum, Steinplatten.
  • Polstermöbel ersetzen, z.B. durch feucht abwischbare Ledermöbel.
  • Einen Staubsauger mit Mikrofilter verwenden, damit die Allergene im Staubsauger bleiben und nicht wieder herausgeblasen werden. Milbenallergiker sollten möglichst nicht selbst staubsaugen, sondern staubsaugen lassen, da beim Staubsaugen, Staubwischen usw. Staub mit anhaftenden Milbenallergenen aufgewirbelt und eingeatmet wird. Andernfalls Schutzmaske tragen.
  • Auf Tiere und Grünpflanzen nicht nur im Schlafzimmer, sondern möglichst im gesamten Wohnbereich verzichten, da diese ein eigenes allergenes Potenzial haben.
  • Möglichst Ferien im Gebirge machen (über 1200 m). Auf Reisen einen milbendichten Zwischenbezug (z.B. Mission:Allergy Reise-Spannbezug), einen eigenen waschbaren Schlafsack oder eigenes waschbares oder milbendichtes Bettzeug mitnehmen.
  • Die Wohnung möglichst rauchfrei halten und eine Nichtraucher-Umgebung bevorzugen. Rauch ist ein starkes Reizmittel auf die Atmungsorgane und begünstigt die Entstehung von Allergien.

 

Kurz gesagt gilt für milbenhaltige Gegenstände

1. Feucht abwischen, was abwischbar ist,
     und heiss waschen, was waschbar ist.

2. Was weder gewischt noch gewaschen werden kann,
      sollte milbendicht umhüllt werden.

3. Was weder gewischt, noch gewaschen, noch umhüllt werden kann,
     sollte aus dem Wohnbereich entfernt werden.

Wir hoffen, dass wir Ihnen – als Milbenallergiker/in oder als Eltern eines milbenallergischen Kindes –  ein paar nützliche Tipps geben konnten zur Besserung der Beschwerden.